Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Systemverfahrenstechnik

Vorlesung Systemverfahrenstechnik
Dozent Prof. Dr.-Ing. Heiko Briesen
Ansprechpartner
Prof. Dr.-Ing. Heiko Briesen
Beschreibung
Die Simulation ist heute zu einem in vielen wissenschaftlichen und  industriellen Bereichen unverzichtbaren Werkzeug zur Untersuchung komplexer Vorgänge geworden. Das qualifizierte Erstellen von Modellen und deren Simulation erfordert aber methodische Kenntnisse, die weit über das stoffliche Verständnis eines Prozesses hinausgehen. In der Vorlesung wird ein formales Rahmenwerk vermittelt, mit dem unterschiedlichste Modellierungsfragestellungen behandelt werden können. Die Veranstaltung ist eine hervorragende Ergänzung zu „Wissenschaftlich-Technisches Rechnen“ oder „Wissenschaftliches Rechnen mit Matlab“, da hier nicht nur die Mathematik bzw. deren Umsetzung in ein Computerprogramm, sondern auch der voranstehende Schritt, die Erstellung und Analyse der Modellgleichungen, behandelt wird. Die Veranstaltung zeigt auf, wie verschiedenste Gleichungen (Stoffbilanz, Energiebilanz, Navier-Stokes-Gleichung), die Sie schon im Laufe Ihres Studiums kennengelernt haben, zusammenhängen und vertieft damit das Verständnis verschiedener anderer Veranstaltungen. Die methodischen Inhalte werden anhand von Übungen praktisch vertieft.
Die Veranstaltung gliedert sich in drei wesentliche Abschnitte:
1. Systemtheorie und Modellbildung (formale Systemrepräsentation, integrale und differentielle Bilanzen, konstitutive Gleichungen)
2. Modellanalyse (Freiheitsgradanalyse, Eigenwertanalyse)
3. Numerische Lösungsverfahren (Newton-Verfahren, ODE/DAE-Lösungsverfahren, Optimierungsverfahren)
Mit ihrem methodischen Zugang ist die Veranstaltung optimal geeignet für diejenigen, die über eine Abschlussarbeit an unserem Lehrstuhl nachdenken.
Aktuelle Informationen zur Veranstaltung (Ort, Zeit, Prüfungstermine, etc.) finden Sie in Moodle.